Die wichtigsten Befehle für Diskpart: Partitionen auflisten, formatieren und erstellen :: ITv4 Tipps & Tricks rund um IT
Die wichtigsten Befehle für Diskpart: Partitionen auflisten, formatieren und erstellen

Unter Windows kann man Laufwerke und deren Partitionen ganz einfach per Oberfläche (GUI) formatieren und partitionieren. Das ganze funktioniert aber auch per Eingabeaufforderung mit dem Programm Diskpart.


Diskpart starten

Öffne eine Eingabeaufforderung als Administrator. Öffne dazu das Startmenü von Windows und gib in der Suche cmd ein. Mache einen Rechtsklick auf den Suchtreffer und wähle im Kontextmenü Als Administrator ausführen aus.

Screenshot

Verwende folgenden Befehl, um Diskpart zu starten:

diskpart

Screenshot

Alle Befehle, die nun abgesetzt werden, werden als Befehl für Diskpart verwendet. Um Diskpart wieder zu verlassen, drückst du Strg + C. Alternativ schließst du das Fenster der Eingabeaufforderung einfach.

Tipp: Die Wörter der folgenden Befehle müssen nicht komplett ausgeschrieben eingegeben werden. Es reichen immer die ersten drei Buchstaben. Beispiel: sel dis anstatt select disk.

Alle Laufwerke ausgeben

Um alle Laufwerke, die am Computer angeschlossen sind, auszugeben, verwendest du folgenden Befehl. USB-Geräte gehören ebenfalls dazu. Die Liste enhält alle Geräte, die auch in der Datenträgerverwaltung zu sehen sind.

list disk

Screenshot

Laufwerk auswählen

Um eines dieser Laufwerke für nachfolgende Aktionen zu verwenden, muss die ID ausgewählt werden. Lies dazu aus dem vorherigen Befehl die ID des Laufwerkes aus. In meinem Falle ist der eingesteckte USB-Stick die Nummer 1.

select disk 1

Screenshot

Partitionen ausgeben

Um alle Partitionen dieses Laufwerkes auszugeben, verwendest du folgenden Befehl. Es erscheint eine Ausgabe der Partitions-ID, des Typs und der Größe der Partition.

list partition

Screenshot

Partition auswählen

Um eine dieser Partitionen für nachfolgende Aktionen zu verwenden, muss die ID ausgewählt werden, wie im Schritt "Laufwerk auswählen". Lies dazu aus dem vorherigen Befehl die ID der Partition aus. In meinem Falle gibt es nur die Partition mit der Nummer 1.

select partition 1

Screenshot

Partition formatieren

Um die ausgewählte Partition zu formatieren, muss folgender Befehl abgesetzt werden. Die Daten auf dieser Partition werden unwiderruflich gelöscht.

delete partition

Screenshot

Komplettes Laufwerk leeren

Um alle Partitionen zu löschen und das Laufwerk quasi in den Ursprungszustand zu versetzen, verwendest du folgenden Befehl. Alle Daten auf dem Laufwerk gehen unwiderruflich verloren.

clean

Screenshot

Datenträger neu formatieren

Um einem Datenträger ohne Partition neu zu formatieren, erstellst du zunächst eine Partition. Soll diese das komplette Speicherplatz-Volumen des Mediums verwenden, genügt folgender Befehl.

create partition primary

Screenshot

Soll die Partition eine bestimmte Größe haben, wird folgender Befehl verwendet. Die Größenangabe sind Megabyte.

create partition primary size=20000

Screenshot

Nun wird das Dateisystem für diese Partition festgelegt. Entscheide dich für NTFS, exFAT oder FAT32. NTFS ist das gängigste Dateisystem unter Windows.

format quick fs=ntfs

Screenshot

Weitere Partition erstellen

Um eine weitere Partition zu erstellen ist die Anforderung, dass die erste Partition nicht die volle Größe verwendet. In meinem Beispiel erstelle ich jetzt eine weitere Partition mit 1 GB.

create partition primary size=1000

Screenshot

Diese Partition wird jetzt ebenfalls formatiert, in diesem Beispiel mit dem NTFS Dateisystem. Außerdem bekommt die Partition den Namen Dokumente. Das Parameter label kann aber auch weggelassen werden.

format quick fs=ntfs label="Dokumente"

Screenshot

Diese Partition ist jetzt noch nicht im Explorer aufzufinden. Daher muss erst ein Laufwerksbuchstabe vergeben werden.

assign letter F

Screenshot

Jetzt habe ich einen USB-Stick mit zwei Partitionen: E und F. Beide sind mit NTFS formatiert. Die erste Partition ist 20 GB groß und die zweite 1 GB. Die 1 GB-Partition heißt Dokumente.

Screenshot

Dateisystem und weitere Daten des Laufwerks ausgeben

Um wichtige Informationen sowie die Dateisysteme der Partitionen auszugeben, verwendest du folgenden Befehl.

detail disk

Screenshot


War dieser Artikel hilfreich?

0
EurenikZ

EurenikZ

Ich bin Janis, 21 Jahre jung und komme aus Frankfurt am Main. Aktuell mache ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Neben meinem vServer beschäftige ich mich viel mit Coden und meinen Webseiten. Zocken ist ebenfalls eine meiner Leidenschaften, mein Lieblings-Genre ist Battle Royale und Survival.

Zuletzt aktualisiert

04.02.2021 12:33