Android: Lokales WhatsApp Backup erstellen und exportieren – So geht's! :: ITv4.de
Android: Lokales WhatsApp Backup erstellen und exportieren – So geht's!
Dieser Beitrag wurde vor 1 Jahr zuletzt überarbeitet. Es kann daher durchaus vorkommen, dass Verlinkungen nicht mehr gültig sind, sich Oberflächen verändert haben oder Funktionen gar nicht mehr so funktionieren, wie hier erklärt. Es wäre daher super, wenn du in so einem Falle über die Fehler melden-Funktion Feedback geben würdest. Vielen Dank!

WhatsApp bietet die Möglichkeit, Backups automatisch zu bestimmten Zyklen anzulegen und zu Google Drive hochzuladen. Wer jedoch lieber nur lokale Backups möchte, sollte diese regelmäßig auf ein anderes Gerät sichern.

Backup erstellen

Drücke in WhatsApp oben rechts auf das Menü mit den drei Punkten. Klicke hier auf Einstellungen.

Navigiere zu Chats Chat-Backup. Klicke auf den grünen Button SICHERN, um ein Backup anzulegen.

Screenshot

Das Backup wurde nun erstellt und liegt auf dem Handy. Dieses sollte nun auf ein externes Gerät kopiert werden, damit es im Falle eines Verlustes oder Defektes des Handys weiterhin vorhanden ist.

Backup exportieren

Öffne die "Dateimanager"-App auf dem Smartphone, womit man in alle Verzeichnisse des Android-Smartphones gelangt. Diese heißt bei jedem Hersteller etwas anders. Navigiere hier zu Android media com.whatsapp WhatsApp.

Hier angelangt finden sich drei Ordner: Backups, Databases und Media. In Media befinden sich alle Daten wie Bilder, Videos und Sprachnachrichten, das erstellte Chat-Backup befindet sich in den Ordern Backups und Databases.

Screenshot

Wähle diese beiden Ordner aus und kopiere sie über das Menü zunächst in einen Ordner, welcher leichter erreichbar ist, beispielsweise in Download.

Navigiere nun zu diesem Ordner. Wähle die beiden Ordner aus und verwende das Menü, um die Ordner zu einem Archiv hinzuzufügen, der Begriff heißt beispielsweise Komprimieren.

Das erstellte Archiv nennst du am besten noch um und fügst das aktuelle Datum hinzu, damit du später weißt, von wann dieses Backup ist.

Anschließend kannst du die Datei entweder auf den Computer übertragen, indem du das Handy mit dem Kabel verbindest, oder über die "Freigeben"- oder "Teilen"-Funktion und dann beispielsweise über Bluetooth oder per E-Mail senden oder in die Cloud hochladen.

Backup wiederherstellen

Wenn du ein neues Smartphone hast und das Backup wiederherstellen möchtest, musst du das erstellte Archiv entpacken und die beiden Ordner Backups und Databases nach media com.whatsapp WhatsApp kopieren.

Wenn dieser Pfad noch nicht existiert, musst du WhatsApp ggf. einmal starten und dann wieder schließen.

Nach dem Kopieren kannst du dich bei WhatsApp wie gewohnt anmelden. Nach der SMS-Verifizierung wird dir angeboten, das Backup wiederherzustellen.


Zuletzt aktualisiert
29.06.2021
Drucken
War dieser Artikel hilfreich?
0
Hinterlasse einen Kommentar

Hast du Fragen, Probleme oder Anregungen? Hier kannst du öffentliches Feedback geben, anderen helfen und selbst um Hilfe bitten.

Folgende BBCodes sind erlaubt: [B], [I], [U], [CODE] und [MARK].

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder. Möchtest du über neue Antworten auf deinen Kommentar informiert werden, kannst du deine E-Mail-Adresse hinterlegen. Diese wird nicht veröffentlicht.

Janis Mades
Janis Mades

Ich bin Janis (aka. EurenikZ), 23 Jahre alt und komme aus Frankfurt am Main. Ich habe eine abgeschlossene IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration und arbeite als Junior IT-Administrator in einem IT-Systemhaus. Neben meinem IT-Blog beschäftige ich mich viel mit diversen IT-Themen und meinen Webseiten sowie Telegram Bots und biete IT-Dienstleistungen an.

Themen
Melde dich für den Newsletter an

Mit dem kostenlosen Newsletter wirst du gelegentlich über die neuesten Tipps & Tricks per E-Mail informiert!

Ich verwende Cookies 🍪

Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen.

Verarbeitungszwecke

Ich setze Cookies ein, um meinen Blog stetig für dich zu verbessern und meine für dich kostenlosen Inhalte zu finanzieren. Dabei ist es möglich, dass Daten außerhalb des EWR verarbeitet, Nutzungsprofile gebildet und mit Daten von anderen Webseiten angereichert werden. Personenbezogene Daten wie Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen, wie zum Beispiel deine IP-Adresse, können ich sowie Drittanbieter dazu nutzen, um dir personalisierte Anzeigen anzuzeigen.

Indem du auf "Zustimmen und weiter" klickst, stimmst du diesen Datenverarbeitungen freiwillig zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. Dort kannst du auch jederzeit deine Entscheidung zu Cookies widerrufen.

Oder

Melde dich mit deinem EZ-Account an und besuche alle meine Webseiten werbefrei und ohne Tracking. Der EZ-Account ist kostenlos.