Froxlor ist eine Open-Source-Server-Management-Software, die es Administratoren ermöglicht, ihre Serverressourcen zu verwalten und ihre Webseiten und Dienste zu automatisieren. Mit Froxlor 2 gibt es einige Änderungen, unter anderem ist die Installation vereinfacht worden.

Froxlor 2 installieren

Für meine Demonstrationszwecke verwende ich einen frisch aufgesetzten Debian 11 Server.

Um Froxlor zu installieren, müssen zunächst die GPG-Schlüssel und das Repository zu den APT-Quellen hinzugefügt werden:

apt-get -y install apt-transport-https lsb-release ca-certificates curl gnupg
curl -sSLo /usr/share/keyrings/deb.froxlor.org-froxlor.gpg https://deb.froxlor.org/froxlor.gpg
sh -c 'echo "deb [signed-by=/usr/share/keyrings/deb.froxlor.org-froxlor.gpg] https://deb.froxlor.org/debian $(lsb_release -sc) main" > /etc/apt/sources.list.d/froxlor.list'

Um die Paketliste und alle installierten Pakete auf die neueste Version zu aktualisieren, führe den folgenden Befehl aus:

apt update && apt upgrade

Froxlor lässt sich nun ganz einfach mit diesem Befehl installieren:

apt install froxlor

Während dem Installationsprozesses wählst du im Schritt Postfix Configuration den bereits vorausgewählten Wert Internet-Site aus.

Als nächstes wird der FQDN des Servers festgelegt. Dieser sollte nach folgendem Muster aufgebaut werden:

servername.domain.tld

Ist die Installation abgeschlossen, erreichst du Froxlor unter dieser Adresse:

http://IP-Adresse/froxlor/

Zunächst wird aber über die Shell noch ein privilegierter Benutzer für die Froxlor-Datenbank angelegt. Melde dich bei MySQL an, um einen neuen privilegierten Benutzer (froxroot) zu erstellen, der für froxlor erforderlich ist, um MySQL-Benutzer und -Datenbanken hinzuzufügen/löschen.

mysql -u root

Um die Benutzer anzulegen, führe folgende Befehle aus, vergib dabei ein eigenes, sicheres Passwort:

CREATE USER 'froxroot'@'localhost' IDENTIFIED BY 'EinSicheresPasswort';
GRANT ALL PRIVILEGES ON *.* TO 'froxroot'@'localhost' WITH GRANT OPTION;
FLUSH PRIVILEGES;
EXIT;

Verlasse die Konsole mit:

quit

Folge nun den Installationsschritten über die Weboberfläche. Über den Button Start install startet der Rest der Installation.

Zunächst beginnt der System-Check. Ist das System für Froxlor geeignet, geht es weiter.

Nun gibt es einige Einstellungen vorzunehmen. Es geht los mit der Froxlor-Datenbank. In das Feld Password for privileged user trägst du das eben festgelegte Passwort ein.

In Password for unprivileged user legst du ein Passwort für den unprivilegierten Benutzer fest. Der unprivilegierte Benutzer wird normalerweise für weniger kritische Aufgaben wie das Ausführen von Skripten oder das Durchführen von Backups verwendet. Dieser Benutzer benötigt weniger Rechte und kann daher ein schwächeres Passwort haben, da er keine kritischen Funktionen ausführen kann.

Im nächsten Schritt wird das Administrator-Konto angelegt. Vergib hier ein Passwort sowie eine Kontakt-E-Mail-Adresse. Es empfiehlt sich auch, den Standard-Benutzernamen admin zu etwas anderem zu ändern. Dies erhöht die Sicherheit.

Als nächstes trägst du erneut den FQDN des Servers in das entsprechende Feld ein.

Zum Schluss wird dir ein Befehl angezeigt, welchen du in der Shell ausführen musst. Mit diesem werden die erforderlichen Dienste heruntergeladen. Sie werden auf dem System entsprechend deiner Angaben installiert und konfiguriert.

Sobald die Konfiguration abgeschlossen ist, kann Froxlor nun auch unter folgender Adresse aufgerufen werden, auch mit HTTPS:

https://froxlor.domain.tld

Du kannst dich hier mit dem angelegten Administrator-Konto anmelden und alle noch notwendigen Einstellungen vornehmen sowie Benutzerkonten für Webseiten anlegen.

Benutzerkonto anlegen

Nun wird das erste Benutzerkonto angelegt, um eine Website zu erstellen. Navigiere zu Resources Customers und klicke auf den Button Create customer.

Vergib hier einen Benutzernamen und Passwort. Create standard subdomain? Sollte deaktiviert werden.

Weiter unten müssen noch Kontaktdaten hinterlegt werden. Außerdem wird hier eingestellt, wie viele Ressourcen diesem Kunden zur Verfügung stehen sollen. Wird der Kunde nur für dich selbst angelegt, kannst du das Limit aufheben.

Domain hinzufügen

Wurde der Kunde angelegt, kann für diesen jetzt eine Domain eingebunden werden. Navigiere dazu zu Resources Domains. Klicke auf Create domain, um eine neue Domain anzulegen.

Trage in das erste Feld die Domain ein und wähle darunter den Kunden aus.

Wähle bei ServerAlias value for the domain den Wert WWW (www.domain.tld) aus und aktiviere weiter unten SSL redirect und Use Let's Encrypt, damit die Website auch per HTTPS erreichbar ist und immer zu HTTPS weitergeleitet wird.

Mit dem festgelegten Benutzernamen und Passwort kannst du dich jetzt auch per FTP verbinden, um die Website anzulegen und zu verwalten.

Beachte auch, die DNS-Einträge richtig zu setzen, damit die Website erreichbar ist:

Typ Name Inhalt
A domain.tld Server IP-Adresse
CNAME * domain.tld

Bei Fragen oder Anregungen freue ich mich natürlich über eure Kommentare.

Kategorie: Server

Tags: , ,

0 Kommentare

259 Aufrufe

Über mich

Ich bin Janis (aka. EurenikZ), 25 Jahre alt und komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. Ich habe eine abgeschlossene IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration und arbeite als Junior IT-Administrator in einem IT-Systemhaus. Neben meinem IT-Blog beschäftige ich mich viel mit diversen IT-Themen und meinen Webseiten sowie Telegram Bots und biete IT-Dienstleistungen an.

531 Aufrufe

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen. Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet!

Es tut mir Leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse einen Kommentar

  • Manchmal ist es notwendig, sich in die Shell eines Docker-Containers zu schalten, um dort beispielsweise weitere Konfigurationen vornehmen zu können. Wie du dich in eine Container-Shell einloggst, zeige ich dir in diesem Beitrag. Begib dich zunächst in das Verzeichnis, in[...]

    12.03.2024 18:37

    43
  • Mithilfe eines Swap-Speichers lagert man temporäre Daten in eine Auslagerungsdatei aus, anstatt in den RAM zu schreiben. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn wenig Arbeitsspeicher zur Verfügung steht und man Abstürze wegen zu wenig Arbeitsspeicher umgehen möchte. Was ist[...]

    01.01.2024 10:00

    153
  • Beim Löschen von Dateien in Nextcloud landen diese im Papierkorb und bleiben dort, bis dieser manuell geleert wird. Möchte man Dateien im Papierkorb automatisch nach einer bestimmten Zeit löschen lassen, muss die Konfiguration entsprechend angepasst werden. Die Papierkorb-Funktion ist[...]

    10.12.2023 20:57

    91
  • Manchmal ist es notwendig, sich in die Shell eines Docker-Containers zu schalten, um dort beispielsweise weitere Konfigurationen vornehmen zu können. Wie du dich in eine Container-Shell einloggst, zeige ich dir in diesem Beitrag. Begib dich zunächst in das Verzeichnis, in[...]

    12.03.2024 18:37

    43
  • Mithilfe eines Swap-Speichers lagert man temporäre Daten in eine Auslagerungsdatei aus, anstatt in den RAM zu schreiben. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn wenig Arbeitsspeicher zur Verfügung steht und man Abstürze wegen zu wenig Arbeitsspeicher umgehen möchte. Was ist[...]

    01.01.2024 10:00

    153