Um Energie zu sparen, kann man den Computer in den Energiesparmodus oder Ruhezustand versetzen, um später dort weiterzumachen, wo man aufgehört hat. Doch wo ist der Unterschied der beiden Varianten?

Energiesparmodus

Wird ein Computer in den Energiesparmodus versetzt, wird der aktuelle Zustand - also offene Programme, Dokumente, etc. - in den Arbeitsspeicher gespeichert. Dieses Verfahren wird Suspend to RAM (S3) genannt. Da der Arbeitsspeicher (RAM) ein flüchtiger Speicher ist und dieser Speicher bei einer Trennung der Stromversorgung verloren geht, werden der RAM sowie das Mainboard weiterhin mit Strom versorgt. Die CPU und die angeschlossenen Peripheriegeräte bekommen kein Strom mehr.

Man spart somit also einiges an Energie, da der Computer in diesem Zustand nicht die volle Leistung erbringen muss, es wird aber immer noch Strom benötigt. Bei Notebooks blinkt in der Regel die Status-LED, was bedeutet, dass sich das Gerät im Energiesparmodus befindet.

Der Computer lässt sich aus dem Energiesparmodus wecken, indem man eine Taste auf der Tastatur drückt, eine Maustaste drückt oder den Einschalter betätigt. Der Zustand wird aus dem RAM wiederhergestellt, bei neueren Geräten dauert das nicht einmal eine Sekunde.

Ruhezustand

Der Ruhezustand ist meist unter Windows 10 standardmäßig gar nicht in der Auswahl im Ein/Aus Menü vorhanden und muss manuell in den Windows-Einstellungen aktiviert werden.

Ruhezustand unter Windows 10 aktivieren – So geht's!

Im Gegensatz zum Energiesparmodus wird beim Ruhezustand der Zustand des Computers auf das Laufwerk - also die HDD oder SSD - gespeichert. Dieses Verfahren wird Suspend to Disk (S4) genannt. Das dauert länger, da der Arbeitsspeicher deutlich schneller ist, dafür muss das Laufwerk aber nicht mit Strom versorgt werden. Somit wird überhaupt kein Strom für den Ruhezustand benötigt.

Nachdem der Ruhezustand aktiviert wurde, ist der Computer quasi heruntergefahren: Es leuchtet nichts, er reagiert auch nicht auf Tastendrücke. Keine Komponente wird mit Strom versorgt.

Um den Rechner vom Ruhezustand zu wecken, muss der Einschalter betätigt werden. Das Hochfahren dauert ebenfalls deutlich länger als aus dem Energiesparmodus, es erscheint das BIOS-Logo und der Ladekreis von Windows. Beim Booten wird der Zustand vor dem Ruhezustand geladen und wiederhergestellt.

 

Bei Fragen oder Anregungen freue ich mich natürlich über eure Kommentare.

Kategorie: Windows

Tags: , ,

0 Kommentare

678 Aufrufe

Über mich

Ich bin Janis (aka. EurenikZ), 25 Jahre alt und komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. Ich habe eine abgeschlossene IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration und arbeite als Junior IT-Administrator in einem IT-Systemhaus. Neben meinem IT-Blog beschäftige ich mich viel mit diversen IT-Themen und meinen Webseiten sowie Telegram Bots und biete IT-Dienstleistungen an.

994 Aufrufe

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen. Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet!

Es tut mir Leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse einen Kommentar

  • Wer einen Windows-Rechner herunterfährt, schaltet diesen nicht wirklich aus. Dies gilt auch dann, wenn aufgrund eines Problems ein Neustart erforderlich ist. Seit Windows 10 wird beim Klicken auf "Herunterfahren" das Betriebssystem nur in sofern beendet, dass es beim nächsten Start[...]

    12.03.2023 11:46

    187
  • In jedem Benutzer-Verzeichnis befindet sich ein AppData-Ordner. Darin sind 3 weitere Ordner. Wofür dienen diese? Local Im Local-Ordner werden lokale Daten gespeichert, die nicht wichtig sind. Meistens sind das temporäre Dateien, oder auch z.B. heruntergeladene Lieder von Spotify. Roaming Roaming[...]

    07.02.2020 17:51

    896
  • Wer einen Windows-Rechner herunterfährt, schaltet diesen nicht wirklich aus. Dies gilt auch dann, wenn aufgrund eines Problems ein Neustart erforderlich ist. Seit Windows 10 wird beim Klicken auf "Herunterfahren" das Betriebssystem nur in sofern beendet, dass es beim nächsten Start[...]

    12.03.2023 11:46

    187
  • In jedem Benutzer-Verzeichnis befindet sich ein AppData-Ordner. Darin sind 3 weitere Ordner. Wofür dienen diese? Local Im Local-Ordner werden lokale Daten gespeichert, die nicht wichtig sind. Meistens sind das temporäre Dateien, oder auch z.B. heruntergeladene Lieder von Spotify. Roaming Roaming[...]

    07.02.2020 17:51

    896