Wer eine Website mit WordPress einrichtet, installiert das CMS in der Regel direkt im Heimverzeichnis des Webspaces. Manchmal kann es aber praktisch sein, die Websitedaten nicht im Stammverzeichnis, sondern in einem Unterverzeichnis laufen zu lassen, um einen besseren Überblick zu behalten.

Die Konfiguration, die eigene WordPress-Website in einem Unterverzeichnis laufen zu lassen, ist sehr einfach. Zunächst erstellst du im Hauptverzeichnis den Ordner, in welchem die WordPress-Daten liegen sollen. Dieser kann beispielsweise wp-website lauten.

Verschiebe nun alle Dateien und Ordner, die zu WordPress gehören, in dieses neu erstelltes Verzeichnis.

Erstelle jetzt im Stammverzeichnis des Webspace eine neue Datei. Benenne diese .htaccess. Füge diesen Inhalt ein und passe deine Domain sowie ggf. den Ordnernamen an:


RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^(www.)?domain.tld$
RewriteCond %{REQUEST_URI} !^/wp-website/
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule ^(.*)$ /wp-website/$1
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^(www.)?domain.tld$
RewriteRule ^(/)?$ wp-website/index.php [L]

Die Struktur sieht in meinem Beispiel nun so aus:

im Hauptverzeichnis befindet sich jetzt nur noch die .htaccess-Datei. Die Website ist nun wie gewohnt aufrufbar, liegt aber in deinem Unterverzeichnis. Dadurch wird der Code von Plugins übrigens nicht von WordPress getrennt. Themes und Plugins befinden sich weiterhin im Ordner wp-content.

Bei Fragen oder Anregungen freue ich mich natürlich über eure Kommentare.

Kategorie: Server

Tags: , ,

0 Kommentare

56 Aufrufe

Über mich

Ich bin Janis (aka. EurenikZ), 25 Jahre alt und komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. Ich habe eine abgeschlossene IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration und arbeite als Junior IT-Administrator in einem IT-Systemhaus. Neben meinem IT-Blog beschäftige ich mich viel mit diversen IT-Themen und meinen Webseiten sowie Telegram Bots und biete IT-Dienstleistungen an.

369 Aufrufe

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen. Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet!

Es tut mir Leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse einen Kommentar

  • Beim Verändern von Dateien in Nextcloud wird immer eine Sicherung der vorherigen Version angelegt, die so genannte Vorgängerversion. Dies hat den Vorteil, dass du den Zustand einer Datei aus einem anderen Zeitpunkt wiederherstellen kannst. Der Nachteil hingegen ist, dass viele[...]

    05.06.2024 17:15

    31
  • Manchmal ist es notwendig, sich in die Shell eines Docker-Containers zu schalten, um dort beispielsweise weitere Konfigurationen vornehmen zu können. Wie du dich in eine Container-Shell einloggst, zeige ich dir in diesem Beitrag. Begib dich zunächst in das Verzeichnis, in[...]

    12.03.2024 18:37

    124